Mittwoch, 19. April 2017

[Film-Favoriten] 101 Dalmatiner

 
Jahr:1961
Land: USA
Regie: Wolfgang Reitherman (Das Dschungelbuch, Robin Hood)
Schauspieler: -
Musik: George Bruns (Dornröschen, das Dschungelbuch)
Preise: BAFTA (Bester Animationsfilm)

Worum geht es?

Roger, ein Musiker, und seine Frau Anita wohnen mit ihren beiden Dalmatinern Pongo und Perdi in einem kleinen Häuschen in London. Perdi, die Hundedame, ist schwanger. Anitas alte Freundin Cruella De Vil hat großes Interesse an dem Dalmatinerwurf, denn sie hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie einen Dalmatiner-Pelzmantel in ihrer Sammlung haben möchte.
Da Roger Cruella nicht traut, verkaufen sie die fünfzehn Welpen nicht an sie. Cruella lässt die Hundebabys deswegen von ihren beiden Handlangern Horace und Jasper entführen.
Die besorgten Hundeeltern starten eine beispiellose Suchaktion, an der zahlreiche Tiere beteiligt sind.

Welche Bedeutung hat der Film für mich?

Ich gestehe, dass ich mich in diesen Disney-Film erst auf den zweiten Blick verliebt habe. Als Kind waren mir das zu viele Hunde und zu viel Boshaftigkeit. Ich war schon über zwanzig, als er mich das erste mal begeistert hat.
Bevor ihr jetzt zu viel erwartet: Nein, natürlich ist er nicht sehr subtil und auch die Charaktere entwickeln sich nicht weiter. Es ist Disney! Schon alleine der Name Cruella De Vil! Da steckt sowohl das Wort cruel (= grausam) als auch Devil (= Teufel) drinnen. Dafür liebe ich, wie gut die Personen ausgearbeitet sind: Der misstrauische, grummelige Roger, die naive, ehrliche Anita und natürlich die egozentrische, aggressive Cruella. Aber auch bei den Tieren wurde perfekt gearbeitet: Es tauchen zig Hunderassen auf, denen jeweils ein eigener Charakter zugeordnet wurde. Da gibt es ernste Hunde mit tiefen Stimmen und kleine Kläffer, aber auch eine mutige Katze. Das britische Setting gibt den Rest! Es macht Spaß zuzusehen und der Film wird an keiner Stelle langweilig, weil immer, wenn man denkt "sie haben es geschafft zu fliehen", doch noch Cruella um die Ecke kommt.
Ganz toll gefällt mir eine Stelle recht weit am Anfang des Films, bei dem Cruella zu Besuch kommt und Roger sie mobbt, ohne dass sie es wahrnimmt. Die Szene habe ich euch unten eingefügt.
101 Dalmatiner war übrigens der erste Disney-Zeichentrickfilm, der mit echten Schauspielern neu aufgelegt wurde (1996).

Was passt dazu?

Den Film kann man sehr gut alleine anschauen, aber auch gerne mit dem eigenen Hund. Vielleicht reagiert er auf das viele Bellen? Essenstechnisch ist alles offen, denn gegessen wird in dem Film nicht. Vielleicht solltet ihr lieber was Vegetarisches essen, damit ihr nicht plötzlich wie Cruella fühlt ;)
Am besten wirkt er abends oder im Herbst und Winter.

Trailer




Zu allen Teilen der Film-Favoriten kommt ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen