Sonntag, 8. Januar 2017

Sunday Mail


  
   
|Gesehen| Die Serien The Crown (alle zehn Folgen der ersten Staffel) und Suits (die Hälfte der ersten Staffel). Beide Serien mag ich und beide haben mich trotzdem nicht gleich bei der ersten Folge gepackt. Suits ist wie Gossip Girl, nur dass alle Menschen Blair Waldorfs sind.





|Gelesen| Barfuß im Regen zu Ende. Die Geschichte ist okay, aber der Schreibstil, und das sage ich, die ihre Jugend mit der freche-Mädchen-freche-Bücher-Reihe verbracht hat, an vielen Stellen schlecht, sodass man sich fragt, ob die Autorin einen für bescheuert hält.

Inside Amy Schumer - Aus meinem Leben ist die deutsche Übersetzung von The Girl With the Lower Back Tattoo, eine unterhaltsame Autobiografie, in der die Komikerin auch überraschend ernste Themen anspricht. Es liest sich sehr flott und ich bin schon fast durch. Wer Amy Schumer mag oder sich auch nur für den Werdegang einer in eine neureiche, auf Long Island lebende Familie Hineingeborene interessiert, sollte das Buch lesen.

15,00



|Gehört| Hotel California von den Eagles. Bei dem Stück geht es um ein ominöses Hotel voller seltsamer Gäste.



On a dark desert highway, cool wind in my hair
Warm smell of colitas, rising up through the air
Up ahead in the distance, I saw a shimmering light
My head grew heavy and my sight grew dim
I had to stop for the night
There she stood in the doorway;
I heard the mission bell
And I was thinking to myself,
"This could be Heaven or this could be Hell"
Then she lit up a candle and she showed me the way
There were voices down the corridor,
I thought I heard them say...


Welcome to the Hotel California
Such a lovely place (Such a lovely place)
Such a lovely face
Plenty of room at the Hotel California
Any time of year (Any time of year)
You can find it here


Her mind is Tiffany-twisted, she got the Mercedes Benz
She got a lot of pretty, pretty boys she calls friends
How they dance in the courtyard, sweet summer sweat.
Some dance to remember, some dance to forget

So I called up the Captain,
"Please bring me my wine"
He said, "We haven't had that spirit here since nineteen sixty nine"
And still those voices are calling from far away,
Wake you up in the middle of the night
Just to hear them say...


Welcome to the Hotel California
Such a lovely place (Such a lovely place)
Such a lovely face
They livin' it up at the Hotel California
What a nice surprise (what a nice surprise)
Bring your alibis


Mirrors on the ceiling,
The pink champagne on ice
And she said "We are all just prisoners here, of our own device"
And in the master's chambers,
They gathered for the feast
They stab it with their steely knives,
But they just can't kill the beast

Last thing I remember, I was
Running for the door
I had to find the passage back
To the place I was before
"Relax," said the night man,
"We are programmed to receive.
You can check-out any time you like,
But you can never leave! "



|Getan| mich neben dem üblichen Kram ausführlich mit meinen Finanzen beschäftigt. Das mache ich meistens im neuen Jahr, weil ich da so schön Bilanz ziehen kann. Das letzte Jahr war finanziell etwas enttäuschend, aber ich gebe zu, ich habe einiges an unnötigen Ausgaben verursacht.
Damit es dieses Jahr besser läuft, habe ich mich von allem Unnötigen verabschiedet, was mich unnötig was kostet. Ich habe meine Auslandskrankenversicherung und mein Zeitungsabo gekündigt sowie teueres Make-Up, das ich nie benutze, und ein altes, ungenutztes Handy verkauft. Außerdem habe ich mir ausgerechnet, wie viel Geld ich theoretisch dieses Jahr sparen könnte, wenn ich nichts ausgebe (abgesehen von Miete und anderen lebenserhaltenden Fixkosten natürlich). Jetzt stelle ich mir vor jedem Kauf vor, wie diese Zahl wegen des Kaufes ein bisschen kleiner wird, und überprüfe, ob es mir das Wert ist. In einem alten Collegeblock notiere ich mir alle Ausgaben und behalte so den Überblick.
Diese Methode hilft mir, mich zu disziplinieren, und ich hoffe, ich kann so nicht nur Geld, sondern auch Zeit, die ich sonst für's Shoppen aufwende, sparen. Minimalismus, ich komme!



|Gebloggt| Meine liebsten Produkte des letzten Jahres

  


|Gefreut| über das positive Feedback meiner Zahnärztin und generell darüber, dass ich schon zwei Arzttermine im neuen Jahr hinter mich gebracht habe. Ich fühle mich wie neu geboren!



|Geärgert| dass ich morgens immer so lange geschlafen habe. Bald kommt die Zeit, wo es ab sieben Uhr hell wird, da werde ich früher wach und habe mehr vom Tag.



|Gekauft| Nur Lebensmittel



|Geklickt| Ebay Kleinanzeigen, um Kram zu verkaufen, aber auch, um nach Wohnungen zu schauen.



|Top der Woche| dass ich so viel Zeit zur freien Verfügung hatte. Ich musste nicht in die Uni und nicht zur Arbeit und konnte mich daher um alles, was ich sonst als mein Leben bezeichne, kümmern.



|Flop der Woche| Ich muss meine Michael-Kors-Uhr wohl reparieren lassen, weil ein Knopf, den ich nicht oft brauche, permanent innen ist. Auf dem Bild könnt ihr sehen, was ich meine. Das ist nicht dringend, aber muss doch demnächst gemacht werden, weil es blöd aussieht.

  


|Kommende Woche| habe ich wieder Termine in der Uni und gehe zur Arbeit. Unnötigerweise streiken pünktlich dazu die Busse, sodass ich vermutlich viel laufen werde. Abgesehen davon steht kommende Woche gar nicht viel an, aber so kann ich mich genügend auf die Uni konzentrieren.



Falls bei euch ab morgen auch wieder der Alltag startet, wünsche ich euch einen guten Start, ansonsten eine gute Woche!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen