Mittwoch, 14. Dezember 2016

Rückblick: Worauf ich mich in 2016 gefreut habe und wie es tatsächlich war

Silvester 2015/2016 hatte ich eine Liste mit 10 Dingen, auf die ich mich im Jahr 2016 gefreut hatte, veröffentlicht. Jetzt, ein Jahr später, ist es Zeit, die Liste noch einmal hervorzukramen und zu beurteilen, ob die Dinge tatsächlich so gelaufen sind, wie ich es mir vorgestellt habe.
Ich stelle die zehn Momente, auf die ich mich gefreut hatte, noch einmal kurz vor und beurteile dann, ob meine Erwartungen erfüllt wurden oder nicht.

 

Kino: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind



Ich bin ein großer Harry-Potter-Fan und habe daher der Veröffentlichung von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind entgegengefiebert. Ich hatte mich auf die magische Welt gefreut und war gespannt, wie der doch recht dürftige Stoff in einen Spielfilm umgesetzt werden würde.

Wie war es rückblickend? Ich bin recht zufrieden mit dem Film. Es ist gelungen, ein kleines Schulbuch zu einem packenden Blockbuster auszubauen, natürlich dank Rowling, die das Drehbuch geschrieben hat. Wir wissen inzwischen, dass es nicht bei einem Film bleibt, sondern eine fünfteilige Serie geplant ist (alle zwei Jahre ein Film), die sich vermutlich hauptsächlich mit Dumbledores Vorgeschichte befassen wird, die ja in den Harry-Potter-Büchern nur kurz angedeutet wird. Daher finde ich den ersten Teil etwas daneben, da er zu dieser Handlung (so ist mein bisheriger Eindruck) nur wenig beiträgt. Dumbledores Name wird nur einmal erwähnt und Grindelwald taucht auch erst am Ende auf. Wie Scamander und die anderen Protagonisten in die kommenden Ereignisse verwickelt sind, weiß keiner, aber da es eine Serie ist, werden sie weiterhin eine große Rolle spielen müssen.
Alles in allem hat mir der Film gut gefallen, aber restlos überzeugen konnte er mich leider nicht. In der Hoffnung, dass die Geschichte noch an Fahrt aufnimmt, empfehle ich aber jedem, sich den Film anzusehen.



Bachelor of Engineering


Ein von Svenja (@sv.njalov.s) gepostetes Foto am

Ein persönliches Highlight in 2016 war das Erreichen des Bachelors. Ich hatte seit 2012 Bauingenieurwesen studiert und habe von Januar bis April meine Bachelorarbeit geschrieben und die Bachelorurkunde im April erhalten.
Ich habe mich zu Recht auf diesen Tag gefreut, denn jetzt habe ich einen Titel in der Tasche, darf mich als Ingenieur betiteln und habe direkt eine saftige Gehaltserhöhung bekommen! Damit habe ich einen großen Schritt in Richtung auf eigenen Beinen stehen getan.
Inzwischen studiere ich im Master Bauingenieurwesen und genieße meine letzten Studentenjahre in vollen Zügen.



Olympische Spiele in Brasilien



Vom 5. bis zum 21. August 2016 fanden die vierjährlichen Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro statt. Ich bin kein großer Sportfan und die meisten Wettkämpfe habe ich mir nicht angesehen, aber ich liebe die Eröffnungsshow, die es jedes Mal gibt und in der sich das Land der Welt vorstellt.
Die diesjährige Eröffnungsshow war schön und es war gut, so viel Neues über Brasilien / Rio zu erfahren. Diese Show war auch sehr politisch, warüber man streiten kann, aber auf der anderen Seite sind die Olympischen Spiele an sich auch politisch.

Hier gibt es die Show in voller Länge für alle, die sie verpasst haben. Keine Angst wegen der Länge, denn der Teil, in dem die Sportler einlaufen, ist der längste und den könnt ihr ruhig überspringen:





Wahl des neuen FIFA-Präsidenten


Am 26. Januar 2016 wurde ein neuer FIFA-Präsident gewählt. Meine Hoffnung war, dass damit die FIFA ein dunkles Kapitel rund um die Korruption abschließt, aber leider ist der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino keinAufklärer, sondern führt die FIFA im ähnlichen Stil wie seine Vorgänger. Ich bin enttäuscht.



Prinz Pi geht auf Tour


Ich mag die Musik, die Prinz Pi macht, sehr und so war klar, dass ich auf sein Konzert muss. Es waren tolle Stunden und ich würde am liebsten sofort wieder hingehen!
2016 kam auch ein neues Album heraus, Im Westen nix Neues. Es gibt ein paar Tracks, die ich gerne höre, aber es ist insgesamt düsterer als seine Vorgänger. Prinz-Pi-Einsteigern lege ich daher lieber Kompass ohne Norden ans Herz. Zu Weihnachten lasse ich mir Rebell ohne Grund schenken; ihr seht, dass ich von Prinz Pi nach wie vor nicht genug bekomme, und ich finde, dass er viel zu wenig Aufmerksamkeit in Deutschland bekommt.
 
  




 Prinzessin Victoria und Anne Hathaway bekommen beide ein Kind

 

Quelle: Kungahuset
 
Victorias Sohn Oscar wurde am 2. März 2016 geboren. Ist er nicht süß? Wer noch mehr Bilder von Oscar (und seiner großen Schwester Estelle) sehen möchte, kann hier klicken. 

Quelle: Daily Mail


Für Anne Hathaway war es das erste Kind. Wie ich schon vermutete, hält Hathaway die Presse fern von ihrem Sohn Jonathan, weshalb ich auch bloß dieses Bild zeige, auf dem man nicht viel von ihm sieht.

Alle sehen sehr glücklich aus, und das ist schön zu sehen.



Großbritannien-Reise


Mein Freund und ich hatten für 2016 eine große Sommer-Rundreise mit dem Zug durch Großbritannien geplant. Wir wollten in London starten, dann nach Cambridge, Schottland, Oxford, Bath und Cornwall, eventuell auch mit der Fähre nach Irland rüber. Dafür waren 14 bis 28 Tage angedacht.


Leider ist daraus nichts geworden, weil wir zum einen nicht ausreichend Geld ansparen konnten und zum anderen keine Zeit gefunden haben, um so lange zu reisen. Mein Freund wurde erst im Juni fertig, sodass ich im Sommersemester studiert habe anstatt mir für die Reise frei zu nehmen. Nach meinen Prüfungen war es dann schon Mitte Juli und zum August fing bei meinem Freund die Arbeit an. Tja, blöd gelaufen! Wir haben unsere Pläne an die Gegebenheiten angepasst und sind für eine Woche nach London gereist. So hatten wir dort ausreichend Zeit und können die restliche Reise (die dadurch kürzer und günstiger wird, da wir nicht nochmal nach London müssen) zu einem späteren Zeitpunkt machen.
Quasi als Trost für die abgespeckte Reise bin ich mit meiner Schwester im August nach Italien an den Gardasee gereist. Diese Reise hat mich positiv überrascht, denn die Region um den See herum ist wirklich ein surrealer Traum, weil sich hier Süd- und Mitteleuropa treffen: Du kannst am Strand ein Eis essen, während auf den Berggipfeln die Kühe grasen.


Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinen Reisen in 2016, aber ich weiß nicht, ob wir die Rundreise noch irgendwann nachholen können.



 Präsidentschaftswahl in den USA


Sehr gespannt war ich auf die Wahl des Präsidenten der USA und hätte mir damals jemand erzählt, dass es tatsächlich Trump wird, hätte ich ihn vermutlich ausgelacht.
Tja. Ich zitiere einfach mal, was ich vor einem Jahr dazu geschrieben habe:

In einer Demokratie bekommt jedes Volk den Präsidenten, den es verdient.



Kino: Die Bestimmung - Allegiant




Die Bestimmung ist eine völlig unterschätzte Dystopie-Serie mit toller Besetzung!
2016 lief der dritte von vier Teilen im Kino. Teil eins hat mich sehr geflasht, aber Teil drei dreht noch einmal alles um. Nichts weiß man mehr - wer hat tatsächlich die Macht? Wer ist gut? Wer ist böse? Und kann man das überhaut so eindeutig sagen?
Ich hatte mir vorgenommen, die Bücher vor dem Kinogang zu lesen, aber daraus ist nichts geworden, da mich der erste Teil nicht so gepackt hat wie der Film.



Der 29. Februar



Das Jahr 2016 war ein Schaltjahr und schon daher ein besonderes Jahr! Ich musste mal schnell nachgucken, was ich an dem 29. Februar getan habe: Es war ein Montag, ich habe meine Bachelorarbeit geschrieben und war abends im Yoga. Dank des Schaltjahres hatte ich also einen Tag mehr Zeit für meine BA :D



Was sind eure Erinnerungen an das Jahr 2016? Welche Erwartungen haben sich erfüllt und welche nicht? Schreibt es in die Kommentare!

1 Kommentar:

  1. Glückwunsch zum Bachelor! Ich hab auch einen Kumpel, der grad seinen Master im Bauingenieurwesen macht :)

    Das mit Trump hat mich ebenfalls total überrascht, aber um ehrlich zu sein wäre Hellary meiner Meinung nach das deutlich größere Übel gewesen, da kriegsgeil, korrupt, aggressiv und verlogen. Ich kann Trump trotzdem nicht leiden und hatte während der Vorwahlen auf Bernie Sanders bei den Demokraten gehofft (der hätte die Präsidentschaft locker gepackt), aber den hat man ja leider schnell ausgebootet, um Killary den Weg zu ebnen.
    Da bisher sämtliche unabhängigen US-Präsidenten erschossen worden sind (weil sie nicht das taten, was man von ihnen verlangte), prognostiziere ich für Trump das gleiche. Vielleicht passiert es ja sogar noch vor seiner Vereidigung. Auf jeden Fall wird das Ganze noch äußerst interessant werden...

    Liebe Grüße
    Su

    AntwortenLöschen