Mittwoch, 4. November 2015

[Food] original italienische Pizza - ganz schnell


Diese Pizza ist der Wahnsinn! Ein original italienischer dünner Boden mit einer leckeren selbstgemachten Tomatensauce und belegt, wie es dir gefällt. Diese Pizza holt die Sonne Italiens nach Hause und tut der Seele richtig gut.
 
Ich mache gerne Pizza, weil es sie sehr simpel zu machen ist und immer gelingt, aber selbstgemachter Pizzateig braucht leider seine zwei Stunden zum Gehen. Daher habe ich mich hier für einen fertigen Teig entschieden, der das Backen sehr beschleunigt. Aber weil Selbstgemacht auf jeden Fall besser schmeckt, ist hier das ganze Rezept inklusive Pizzateig. Lass es dir schmecken.

Du brauchst für 4 Pizzen

 

Für den Teig

 

 Entweder Fertig-Pizzateig aus dem Supermarkt, wenn's schnell gehen soll

oder
 500 g Mehl
Salz
1 Pck. Trockenhefe oder 1/2 halben Würfel frische Hefe (ein ganzer geht auch ;-))
1 EL Olivenöl

 Für den Belag

 

2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
500 g passierte Tomaten
1 TL getrockneter Oregano
Pfeffer
Zucker
2 Kugeln Mozzarella
4 Stängel Basilikum

weiterer Belag nach Belieben

Teig

 

Wenn du einen Fertigteig hast, teile ihn bei Bedarf in einzelne Pizzen ein. Ansonsten kannst du den Schritt überspringen.

Mehl, 10 g Salz, Hefe und ca. 300 ml lauwarmes Wasser mit den Händen oder mit Knethaken verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt und die Oberfläche schön glatt ist (frische Hefe zuvor im Wasser lösen). Bei Bedarf Mehl oder Wasser hinzufügen. Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel geben, die so groß ist, dass sich das Teigvolumen verdoppeln kann. Mit einem Tuch zudecken und eine Plastiktüte locker über das Tuch legen, damit der Teig nicht austrocknet. Bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen sichtbar vergrößert hat.
Pizzateig in 4 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen.
Eine große Auflaufform leicht ölen. Die Teigkugeln leicht ölen, hineinlegen und mit einem Deckel oder einer Frischhaltefolie zudecken. Den Teig an einem warmen Ort 45 bis 60 Min. gehen lassen, bis sich sein Volumen fast verdoppelt hat. Geht der Teig zu schnell auf, in den Kühlschrank stellen.
Währenddessen kannst du mit dem Belag beginnen.
Eine Teigkugel auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zuerst mit den Fingerkuppen flach drücken und dann ähnlich wie einen Strudelteig rund ausziehen - so wird der Rand schöner als beim Ausrollen. Den Teig auf ein Backpapier legen.


Belag

 

Für die Tomatensauce Knoblauch schälen und hacken. In einem Topf in 2 EL Olivenöl  2 Min. anschwitzen, Tomaten und Oregano dazugeben. Aufkochen, salzen und pfeffern und bei geringer Hitze 10 Min. köcheln lassen. Immer wieder umrühren , zum Schluss mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und vom Herd nehmen.
Ein Ofenblech oder - noch besser - einen Pizzastein auf der untersten Schiene in den Backofen schieben. Backofen auf 250° oder die höchste Stufe vorheizen.
Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.

Die Pizza mit dem Backpapier auf ein Brett oder ein Blech legen. Je 3 bis 4 EL Tomatensauce auf dem Teig verteilen, mit ein paar Mozzarellascheiben belegen und mit ein wenig Olivenöl beträufeln. Die Pizza mit dem Backpapier vom Brett direkt auf das heiße Blech oder den Pizzastein im Ofen ziehen und in 5 bis 8 Min. knusprig braun backen. Währenddessen die nächste Pizza vorbereiten.

Der Käse wirft Blasen
Eine Pizza nach der anderen backen, mit Basilikumblättchen belegen und heiß und knusprig zwischen den Gästen aufteilen - wie in Italien.
Lass es dir schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen